Elsass, Oktober 2019

Zu den Vorzügen unserer Region gehört ohne Zweifel die Möglichkeit, Grenzen zu überschreiten. Hier liegen Frankreich und Deutschland nahe beieinander und das Elsass hat von beidem etwas – und daraus ist wiederum etwas Eigenes entstanden. Nicht zuletzt in der Küche – alleine das wäre schon Grund genug für einen Ausflug über den Rhein. Es kommt aber noch eine schöne Landschaft hinzu: die Vogesen mit den Wäldern und Bergen laden zum Wandern ein.

Genau das stand für die Marpinger „Baggerfahrer“ Martin, Peter, Rudi und mich wieder auf dem Programm. Diesmal ging es auf den Donon, an dessen Fuss die Weisse Saar entspringt. Jeder ordentliche Saarländer sollte einmal dort gewesen sein (finden wir).



In der Gegend gibt es aber noch einen weiteren Ort, der einen Besuch lohnt. Nicht schön, sondern schrecklich: das ehemalige Konzentrationslager Natzweiler-Struthof. Zwischen 1941 und 45 waren hier über 50.000 Menschen inhaftiert, rund 22.000 davon starben – damit war Struthof eines der tödlichsten KZ’s des Nazireiches. Dort Bilder zu machen, empfand ich als nicht einfach – spätestens im Krematorium. Dennoch glaube ich, dass es wichtig ist, auch das zu sehen und zu zeigen.


No Comments

Post a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.